«Corona war Fehlalarm» — Leak aus dem Seehofer Innenministerium

Ein Referent des Innenministeriums veröffentlichte ein Papier zur Corona-Krise, in dem von Fehlalarm die Rede ist und das Virus angemessen verharmlost. Das 80 Seiten starke Papier soll er nach Informationen des SPIEGEL an einen grossen Verteiler verschickt haben. Am Wochenende veröffentlichte es das Journalistenportal Tichys Einblick.

Redaktion • Quelle Tychis Einblick / deutsche Medien

«Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der grössten fake-news-Produzenten erwiesen.»


Nach Ansicht des Whistleblowers handle es sich beim Umgang mit Covid-19 um einen globalen Fehlalarm. Die Gefahr des Coronavirus sei «nicht größer als die vieler anderer Viren». Die von den Behörden angeordneten Massnahmen richteten mehr Schäden an als Nutzen.


Der Staat müsse sich den Vorwurf gefallen lassen, «einer der größten Fake-News-Produzenten» gewesen zu sein. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Papier allen Panikattacken der Bundesregierung und ihrem Robert Koch-Institut widerspricht. Das Seehofer-Ministerium verfasste im März selbst eine Studie die 100'000 Tote voraussagte, sollte der Staat nicht elementare Grundrechte radikal einschränken. Die Kritik an den Massnahmen nimmt nun in der Bevölkerung exponentiell zu, wie mehr die tatsächliche Gefahr, beziehungsweise die Harmlosigkeit von Corona zur Kenntnis genommen wird. Tausende Menschen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz gingen am Wochenende auf die Strasse. Staatsmedien von ARD und ZDF vertuschen den Brief in ihren Tagesschauen mit einer «10-Sekunden-Erwähnung». Zudem werden die Demonstranten in bekannter Art und Weise als Impfgegner und Spinner grösstmöglich diffamiert.

Der inzwischen freigestellte Whistleblower aus dem Bundesinnenministerium arbeitete in der Abteilung, die sich mit den grundsätzlichen Fragen des Krisenmanagements und des Bevölkerungsschutzes befasst.


#corona #fuss #neu #deut

neuester

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

346773

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

73

Bundesrat will trotz Diskriminierung sechs Milliarden für EU-Horizon locker machen

588

Rechtsbürgerliche AFD duldet keine Mitglieder mit zurückliegenden Verbindungen zu radikalen Gruppen

187

Junge BILD-Journalisten kennen Journalistenkodex nicht – dafür Rapper Sidos Fäuste

266

Grossdemonstration in Stuttgart — 500'000 Demonstranten sollen teilnehmen

747

US Sicherheitsberater: WHO korrupt und gefährlich

1252

Die falschen Prognosen des Bundesrats — Widerstand gegen Rahmenabkommen wächst

894

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

346773

Keine Gnade – Sebatian Kurz muss nun hart bestraft werden

683

«Corona war Fehlalarm» — Leak aus dem Seehofer Innenministerium

2939

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer