Weinfelden TG – Eritreer sticht auf 20-jährigen ein



In Weinfelden im Kanton Thurgau wurde ein 20-Jähriger mit einem Messer mittelschwer verletzt. Die herbeigerufenen Einsatzkräfte fanden eine Person mit Stichverletzung. Das Opfer musste mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.



Gemäss bisherigen Erkenntnissen wollte der verletzte Mann einen Streit schlichten, der zwischen zwei Eritreern stattgefunden hatte. Ein 20-jähriger Eritreer steht in Verdacht, mit einem Messer auf den jungen Mann eingestochen zu haben. Er wurde an seinem Wohnort festgenommen.


Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Die Staatsanwaltschaft führt eine Strafuntersuchung.


#chta #migr

Frankreich kehrt zu «Anstand» und «freundschaftlicher Nachbarschaft» zurück

Medien «Gehirnwäsche» funktioniert: Schweizer Bevölkerung hat wenig Angst vor Wirtschaftskrise

Nach den 1'000 Milliarden für ihren Greendeal, verkündet von der Leyen weitere Zahlungsversprechen

Eveline Widmer Schlumpf kehrt in Bundesrat zurück — neues Notstandsgesetz macht es möglich

Erste Partei kehrt zur Vernunft zurück! SVP verlangt baldige Kursänderung des Bundes bei Corona

Schweizer Notstands-Verordnungen des Bundesrats erstmals vor Gericht

neuester

Frankreich kehrt zu «Anstand» und «freundschaftlicher Nachbarschaft» zurück

194425

x gelesen

Astrophysiker und Meteorologe Piers Corbyn: CO2-Theorie ist grösster Unsinn den es je gab

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer