Schweizer Regierung entlastet Bürger monatlich um CHF 2.50


Die Radio- und Fernsehabgabe für Schweizer Haushalte wird ab 2021 monatlich um CHF 2.50 günstiger. Dies entschied die Schweizer Regierung mitten in der Corona-Krise. Das Stimmvolk stimmte einem neuen Abgabesystem 2015 an der Urne zu. Konkret versprach die Regierung damals, dass überschüssiges Geld zu einer Senkung der Abgabe führen müsse und kündigte gross eine Analyse des Tarifmodells an. Diese sei nun erfolgt und das Resultat ist:


Redaktion • Quelle sda


Es bleibt «alles» beim alten.


«Im Vergleich zu heute kann man künftig einen Monat gratis Radio und TV nutzen», versuchte Medienministerin Sommaruga die Vergünstigung schönzureden. Doch die CHF 2.50 Entlastung pro Monat sind nicht Massnahmen oder Einsparungen zu verdanken. Die Regierung kann die Tarife eigenen Angaben zufolge senken, weil die Zahl der Haushalte stärker zugenommen hat als angenommen.

Mehr Geld für unkritische «Lobhudeler» der Staatsmedien

Der Bundesrat beschlossen zudem, den Abgabeanteil der SRG um 50 Millionen Franken zu erhöhen. Dies ermöglicht der gänzlich unkritischen TV- und Radio-Anstalt, ihre rückläufigen Werbeeinnahmen aufzufangen. Der SRG-Koloss verschlingt künftig 1,25 Milliarden Franken. Politiker von Mitte- und Links forderten seit längerem eine Anhebung des Abgabenplafonds für ihre hörigen Scheinjournalisten.


#fuss #chta #neu

neuester

Krankheit macht frei –
über (Corona-) Verbrechen gegen die Menschlichkeit

377474

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Krankheit macht frei –
über (Corona-) Verbrechen gegen die Menschlichkeit

221

Wenn die Justizministerin lügt, dann zeugt dies von einem schlechten Charakter

4242

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

377474

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

4546

Lügenpolitiker verschweigen 130 Fakten - Lockdown 100% umsonst

6456

Zum Nationalfeiertag

282

Jede Lüge zählt — Pflegepersonal kriegt versprochenen Bonus doch nicht ausbezahlt

34098

Schweizer Politiker/innen vernichten weltweit Fortschritt - die Folge Armut, Krankheit und Hunger

1093

Direkte Demokratie — Referendum «Stop Palmöl» mit rund 60'000 Unterschriften eingereicht

277

Schweizer Professor erklärt, warum bei Corona alle falsch lagen und immer noch falsch liegen

200652

n​ew swiss journal gmbH

postfach

4009 basel

e-mail
​ 

konzept, grafik, web- & database/design
martin widmer a
gency