Schweizer Bundespräsident kritisiert mangelnde Standfestigkeit und fehlender Mut



Liebe Mitbürgerinnen

Liebe Mitbürger – Wir feiern heute zusammen den Geburtstag unseres Landes. Ich habe den 1. August gern, weil er uns zum Nachdenken einlädt und dazu, nach vorne zu schauen. Heute gehören wir zusammen, egal woher wir kommen, wohin wir gehen. Wir alle zusammen sind die Schweiz. Ohne Sie, die Sie jetzt zuhören und zuschauen, fehlt ein Teil.

Ich liebe unsere Schweiz und bin stolz auf unser kleines Land mit seinen grossen Leistungen. Ich bin aber auch unendlich dankbar für das, was Dutzende von Generationen erarbeitet haben. Es ist eine Geschichte von Armut und Entbehrungen, von harter Arbeit und unbeugsamen Willen. Es ist eine Geschichte, die von uns Respekt und Achtung verlangt. Dabei zieht sich ein Thema wie ein roter Faden durch die über sieben Jahrhunderte:


Es ist der Kampf um Freiheit und Unabhängigkeit. Im Mittelpunkt standen immer mutige Frauen und Männer, die sich für die Schweiz und ihre Werte einsetzten. Die Schweiz ist eine Erfolgsgeschichte. Unser politisches System, mit der direkten Demokratie, gibt uns die Möglichkeit unser Leben selbst zu bestimmen. Davon träumen Menschen auf der ganzen Welt. Geben wir es nie leichtfertig auf!


Das Erfolgsmodell Schweiz ist so zu sagen eine Erbschaft. Wir haben sie mit all ihren politischen und wirtschaftlichen Errungenschaften von unseren Vorfahren geerbt. Geerbt nur auf Zeit, um sie später unseren Kindern weiterzugeben. Wir alle wissen, wie rasch man eine Erbschaft verschleudern kann. Unsere Erbschaft ist sehr wertvoll und werthaltig. Es sind Schweizer Werte. Die wichtigsten sind Freiheit und Sicherheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Wir könnten diese Werte unserer 700-jährige Geschichte politisch verschleudern und aufgeben.


Das will wohl niemand, es wäre leichtsinnig. Wir wollen im Gegenteil unser Erbe verbessern und es so unseren Kindern übergeben. Damit auch sie selbst bestimmen können und in Freiheit und Sicherheit leben. Das wird auch in Zukunft nicht einfach sein. Kritik von aussen einerseits, mangelnde Standfestigkeit und fehlender Mut im Innern andererseits, sind konkrete Gefahren. Die Schweiz mit ihren Werten ist unsere Erbschaft, die wir weitergeben wollen. Die Schweiz gehört nicht uns allein, wir haben sie nur geliehen, um sie an unsere Kinder weitergeben zu können.


Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Nationalfeiertag. Setzen wir uns alle gemeinsam für unsere Unabhängigkeit und Freiheit ein. Feiern wir zusammen ein Stück Heimat und denken wir daran, dass das alles nicht selbstverständlich ist.


Artikel-Nr. 4280 #chta

neuester

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

367098

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

2976

Lügenpolitiker verschweigen 130 Fakten - Lockdown 100% umsonst

3758

Corona Schweiz — Komitee fordert ausserparl. Untersuchung

1125

Tracing-App: Bürger haben zurecht Angst vor staatlicher Totalüberwachung

346

Polizeigewalt Luzern – Kantonsrätin musste sich nackt ausziehen, damit man sie im Intimbereich ...

2994

Direkte Demokratie — Referendum «Stop Palmöl» mit rund 60'000 Unterschriften eingereicht

179

Schweizer Professor erklärt, warum bei Corona alle falsch lagen und immer noch falsch liegen

33216

Mohrenkopf: SVP-Chef Glarner erwägt Migros Boykott

1657

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

367098

Abschied von George Floyd - Demokrat Joe Biden trifft Familie des Schwerkriminellen

946

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer