Mohrenkopf: SVP-Chef Glarner erwägt Migros Boykott


Dieser Schuss könnte für die Migros nach hinten losgehen. Auf verschiedenen Facebook-Seiten formiert sich Widerstand gegen den Entscheid, die «Dubler-Mohrenköpfe» aus ihrem Sortiment zu nehmen. Nationalrat und SVP-Chef Andreas Glarner rief gar dazu auf, über einen Boykott der Migros nachzudenken.

Ein Kommentar von Martin Widmer


Denken Sie auch immer, wenn Sie an Weihnachten in ein Mailänderli beissen, dass Sie einen Italiener zermalmen? Oder wenn Ihnen rote Marmelade von einem Berliner über die Hände tropft, es sei das Blut eines Deutschen? In Basel gibt es ein Gebäck mit dem Namen Meitlibei (Mädchenbein) und unter uns, bitte sagen sie es nicht weiter, ich dachte tatsächlich auch noch nie, ich beginge Völkermord, wenn ich mehrere feine Mohrenköpfe hintereinander vernaschte.


Wo liegt das Problem


Der Mohrenkopf heisst Mohrenkopf, weil er wie Afrikastämmige eine braune Farbe hat und seine runde Form an einen Kopf erinnert. Und jetzt? Wo liegt eigentlich das Problem? Insbesondere ist das Gebäck süss, exquisit und bei Kindern wie Erwachsenen enorm beliebt. So gesehen ist der Mohrenkopf ein durch und durch positiv empfundenes Produkt mit einem durch und durch positiv besetzten Image.

Rassistisch wäre, wenn der Mohrenkopf «Sklavenchöpfli» oder «Schmarotzerli» hiesse

Nun könnte es einem schlicht egal sein, wie die Sekte Migros ihr Schaumgebäck nennt. Ist es aber nicht! Denn gesellschaftspolitische Sprachdiktate zu erlassen, ist nicht Angelegenheit des Einzelhandels und die unterschwellige Unterstellung, wir alle seien zu blöd, um eine rassistische Haltung in uns selbst nicht zu erkennen, muss zurück gewiesen werden! Im Unterschied zu den Sektierern sind wir nämlich weder blöd, noch sind wir Rassisten. Wir sind sogar ausgesprochene Antirassisten, sodass wir nicht einmal ein Probleme damit haben, Menschen mit dunkler Hautfarbe gleich zu behandeln wie z.B. Mailänder oder Berliner.

Wer klug nachdenkt, merkt, die «Dummköpfe» der Migros sind Rassisten, nicht die Produzenten oder gar die Konsumenten von «Dubler»-Mohrenköpfen

Die Sektierer der Migros ziehen vielmehr den Begriff Mohrenkopf in den Dreck und bereichern die deutsche Sprache dadurch mit einem neuen rassistischen Begriff, der bis anhin gar nicht rassistisch besetzt war. Dies sollte man ihnen nicht durchgehen lassen! Man muss sich Rassismus entgegenstellen! Darum können mir Produkte der Migros, wie es Nationalrat und SVP-Chef Glarner angedacht hat, bis auf weiteres gestohlen bleiben. Mit freundlichen und insbesondere antirassistischen Grüssen Martin Widmer Herausgeber von New Swiss Journal


#neu #fuss #chta #drb

neuester

Die doofen Nüsse aus Fake-Ranche-City

420536

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an

Die doofen Nüsse aus Fake-Ranche-City

Manchmal hilft nur noch Slapstick, um an der geballten Blödheit der aktuellen Berichterstattung nicht vollends zu verzweifeln. VIDEO —> ...

Deutschlands Willkommensruf wurde erhört – Jetzt brennt Vathy auf Samos

Auf der griechischen Insel Samos ist nahe dem dortigen Flüchtlingslager am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. «Es brennt am Rande des ...

Coronaskandal: Deutscher Anwalt verklagt Verantwortliche

Es könnten ungemütliche Zeiten für mögliche Corona-Skandal-Verantwortliche Politiker und Organisationen, wie z.B. die WHO, die Bill & Me...

Bundesamt für Gesundheit meldet neue Corona-Todesfälle von 87 und 93 jährigen Senioren

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat am Mittwoch zwei neue Todesfälle bekannt gegeben. Es starb eine 87 jährige Frau sowie ein 93 jähri...

Neue Mutter Teresa — Jetzt will auch Markus Söder mehr Flüchtlinge aus Griechenland

Redaktion Quelle (sda/dpa) Corona-Populist und CSU-Chef Markus Söder ist von der österreichischen Weigerung, Flüchtlinge von griechischen...

Anwälte klagen gegen Verantwortliche von Coronaskandal – Rede von Dr. Fuellmich in Berlin

#fuss #neu #corona

Widersprüche bei der Pandemie Planung in Deutschland

Deutsche Krankenhäuser halten laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung immer weniger Intensivbetten für Covid-19-Pa...

Faschistoider Journalismus kämpft verzweifelt gegen die Wahrheit

Es verwundert nicht, dass faschistoide Coronapaniker, welche immenses Leid, extreme finanzielle Verluste und unfassbar viel Angst mitvera...

Deutsche «Bild» stellt sich gegen Merkels Corona Faschisten — jetzt greift das Widerstandsrecht

Höchste Zeit für Widerstand Erfreulich! Die Bildzeitung distanziert sich vom «Corona-Populismus» deutscher Bundespolitiker und unterstütz...

Es wird Zeit, dass Coronafaschisten gestellt werden

Kommentar von Martin Widmer – Jetzt geben sie wieder Gas, die Verschwörungsleugner und Coronafaschisten. Der zweite Tsunami globaler Bürg...

Rechtsanwälte klagen gegen Pandemie-Erfinder WHO, RKI, Drosten

Video Englische Übersetzung von Thomas Thank you very much I am Reiner Füllmich I am no conspiracy theorist But I am a ligigator since 2...

Corona «Event 201» — Die Pandemie soll als Initialzündung für eine Weltregierung dienen

Bei «Event 201» handelte es sich um die Simulation einer Corona-Pandemie, unglaubliche drei Monate vor ihrem tatsächlichen «Ausbruch». Da...

n​ew swiss journal gmbh

postfach, 4009 basel, e-mail
​konzept, grafik, web- & database/design
martin widmer, new swisss journal gmbh