Medien sind mit Thüringen unzufrieden, Wähler seien an AFD-Grosserfolg Mitschuld



23.4% erreichte die AFD in der Landtagswahl in Thüringen. Besonders Junge, Arbeiter und Selbständige wählten die AFD zu diesem Grosserfolg. Die Linke punktete bei den Über-60-Jährigen. Die Rentner retteten Ramelow den Wahlsieg.

Westdeutschen Tageszeitungen, lassen nichts gutes am Thüringer Wähler.

Süd-Deutsche (SZ) zweifelt am Verstand

«Jeder wusste, dass Björn Höcke mit seinem ( ... ) «Flügel» versucht, ein System mit ( ... ) Vorbild aufzubauen. Es gab keine Ausrede: Wer AfD wählt, wählt nicht Protest, sondern ( ... ) .»


Frankfurter Rundschau


«... Wir dürfen aber nicht glauben, dass mit diesem AfD-Wahlergebnis Höckes Gedanken nun nicht mehr greifen und die ( ... ) Gefahr am Schwinden ist.»


Süddeutsche (SZ): «Wäre schon gut, wenn gesunder Menschenverstand eingeschaltet bliebe.»



Stuttgarter Nachrichten: «Der Landes- und Fraktionsvorsitzende der AfD in Thüringen, Björn Höcke, vertritt (...) und (...) Gedankengut. Dies ist kein Geheimnis, im Gegenteil. Und dennoch konnte die AfD am Sonntag ihre Abgeordnetenzahl im thüringischen Landtag verdoppeln. Eine offen (...) Haltung ist im heutigen Deutschland kein hinreichender Grund mehr, nicht von einer großen Zahl gewählt zu werden.»


Schlaue Journalistin vom Schweizer Staatsfernsehen



#deut #inta

Nach den 1'000 Milliarden für ihren Greendeal, verkündet von der Leyen weitere Zahlungsversprechen

Eveline Widmer Schlumpf kehrt in Bundesrat zurück — neues Notstandsgesetz macht es möglich

Erste Partei kehrt zur Vernunft zurück! SVP verlangt baldige Kursänderung des Bundes bei Corona

Schweizer Notstands-Verordnungen des Bundesrats erstmals vor Gericht

Video — Eindringlicher Appell an Angela Merkel, zu den Grundsätzen der Wissenschaft zurückzukehren

Hoffnung für Millionen eingesperrte Italiener — Regierung denkt über schrittweise Lockerung nach

neuester

Nach den 1'000 Milliarden für ihren Greendeal, verkündet von der Leyen weitere Zahlungsversprechen

194277

x gelesen

Astrophysiker und Meteorologe Piers Corbyn: CO2-Theorie ist grösster Unsinn den es je gab

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer