Heiko Maas faxt mit türkischem Aussenminister über Kramp-Karrenbauer


Der deutsche und der türkische Aussenminister machen sich gemeinsam über AKK lustig.

mw I Redaktion Quelle (sda dpa)


Der deutsche Aussenminister Heiko Maas machte sich mit seinem türkischen Amtskollegen Cavusoglu über Kramp-Karrenbauer lustig.


Über die Idee, die Karrenbauer als Verteidigungsministerin (?) einbrachte, in Syrien einzumarschieren, sagte Cavusoglu:


«Nicht realistisch», die Türkei, Russland und die syrische Regierung täten dies bereits.


Heiko Maas ergänzte: «Überall wird uns gesagt, das sei kein realistischer Vorschlag.» Man habe sich in den Gesprächen weniger lang mit dem Vorschlag von Karrenbauer befasst als auf der Pressekonferenz. Dort waren nicht einmal fünf Minuten.


«Für Dinge, die im Moment eher theoretischen Charakter haben, hat uns die Zeit gefehlt, weil den Menschen in Syrien die Zeit für theoretische Debatten fehlt» kanzelte Maas die Idee der (Noch-) Kanzlerkandidatin als unnütze Zeitverschwendung ab.


#deut #fuss #inta

neuester

WHO-Corona-Fake lässt Britische Wirtschaft um 20% einbrechen: 220'000 Arbeitslose in 3 Monaten

392130

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

WHO-Corona-Fake lässt Britische Wirtschaft um 20% einbrechen: 220'000 Arbeitslose in 3 Monaten

597

Krankheit macht frei –
über (Corona-) Verbrechen gegen die Menschlichkeit

2843

Wenn die Justizministerin lügt, dann zeugt dies von einem schlechten Charakter

4402

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

392130

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

4696

Jetzt sind sogar die Fake-Tests unbrauchbar - 740 000 zurückgerufen

2926

Zum Nationalfeiertag

322

Jede Lüge zählt — Pflegepersonal kriegt versprochenen Bonus doch nicht ausbezahlt

40304

Schweizer Politiker/innen vernichten weltweit Fortschritt - die Folge Armut, Krankheit und Hunger

1130

Direkte Demokratie — Referendum «Stop Palmöl» mit rund 60'000 Unterschriften eingereicht

287

n​ew swiss journal gmbH

postfach

4009 basel

e-mail
​ 

konzept, grafik, web- & database/design
martin widmer a
gency