Kulturterror – Mann mit Migrationshintergrund überfällt Frau und vergewaltigt sie



Wie die Polizei Aschaffenburg mitteilt, verließ eine Frau mittleren Alters kurz nach 22 Uhr ihre Wohnung, um ihren Hund auszuführen. Plötzlich wurde die Frau nach hinten gerissen und brutal vergewaltigt.


Deutschland Kleinwallstadt • mw Redaktion • Quelle Deutsche Medien


Die Geschädigte gab an, dass der Täter anschließend in Richtung Elsenfeld flüchtete. Das Opfer konnte sich nach der Tat nach Hause begeben und alarmierte die Polizei. Diese war zu diesem Zeitpunkt bereits alarmiert, da ein Zeuge die Hilferufe der Frau gehört hatte, sie aber nicht lokalisieren konnte.


Polizisten waren an einer sofort eingeleiteten Fahndung beteiligt. Auch am Dienstagmorgen fahndeten die Ermittler intensiv, auch mit einem Suchhund. Ein Tatverdächtiger konnte bisher nicht festgenommen werden. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 1,75 Meter groß, bekleidet mit einem dunklen "Parka" mit Fellrand an der Kapuze und Lederhandschuhen, sprach gebrochenes Deutsch mit ausländischen Akzent, der Akzent wurde als aus dem Nahen Osten kommend beschrieben.


Lesen Sie auch

#migr #deut #inta

neuester

Von Einsicht keine Spur – Panikmache wird fortgesetzt

194538

x gelesen

Astrophysiker und Meteorologe Piers Corbyn: CO2-Theorie ist grösster Unsinn den es je gab

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Von Einsicht keine Spur – Panikmache wird fortgesetzt

Massnahmen des Bundesrats führt zur Wirtschafts-Katastrophe – 1.3 Millionen Kurzarbeiter

Viren — In Deutschland starben 1150 Menschen an oder mit Corona, vor zwei Jahren 25000 an Influenza

Schweizer Regierung fährt Reisebuss wegen entgegenkommender Mücke frontal in Mauer

Frankreich: Tote und Verletzte bei Messerangriff in Lyon

Frankreich kehrt zu «Anstand» und «freundschaftlicher Nachbarschaft» zurück

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer