Kulturhorror in Augsburg – Migrantengruppe schlägt Feuerwehrmann tot



In Augsburg bat ein Feuerwehrmann eine pöbelnde Gruppe um etwas Ruhe. Der Familienvater bezahlte dafür mit seinem Leben. Bei dem Haupttäter handelt es sich um einen in Deutschland lebenden 17-jährigen mit türkisch-libanesischem Migrationshintergrund.


Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach den Tätern. Für den Nachmittag sei eine Öffentlichkeitsfahndung angekündigt worden. Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit einer Gruppe junger Männer mit Migrationshintergrund, ist in der Augsburger Innenstadt ein 49 Jahre alter Mann getötet worden.


Wie Focus berichtete, war das Opfer zusammen mit seiner Frau und einem befreundeten Ehepaar nach dem Besuch auf dem Christkindlesmarkt auf dem Heimweg, als er auf seine Mörder stieß. Einer der jungen Männer schlug auf den Feuerwehrmann ein, so dass dieser an Ort und Stelle verstarb. Auch sein 50-jährige Begleiter wurde von den Männern geschlagen und im Gesicht verletzt. Nach der Tat floh die Mördergruppe.


Update folgt


Im August wurde ein 36-Jähriger im oberfränkischen Kronach bei einem Streit durch Tritte gegen den Kopf schwer verletzt. Das Opfer war in der Nacht auf eine Gruppe von Männern getroffen. Drei davon gingen laut Polizei auf den 36-Jährigen los und traten noch auf ihn ein, als er am Boden lag. Der 18-jährige Haupttäter konnte ermittelt werden.


«dpa» Lücken-Journalismus:

... handelt es sich um einen 17-Jähriger mit deutscher und weiteren Staatsangehörigkeiten.


«New Swiss Journal» Fakten-Journalismus:

... handelt es sich um einen in Deutschland lebenden 17-jährigen mit türkisch-libanesischem Migrationshintergrund.


Weiterer Kulturterror aus Deutschland



KÖRPERVERLETZUNG

► Eine „31-jährige Mutter“ und „die 2-jährige Tochter der 31-Jährigen“ wurden „am frühen Sonntagabend“, dem 24.11.2019, „auf der Bad Homburger Eislaufbahn“ ins Gesicht geschlagen und „leicht verletzt“! „Ärger auf der Eislaufbahn, …, 17:25 Uhr … Mehrere Jugendliche haben am frühen Sonntagabend für Ärger auf der Bad Homburger Eislaufbahn gesorgt. … etwa sieben Jugendliche … ihr rowdyhaftes Verhalten auf der Eisbahn … Kollision zwischen einem der Jugendlichen und einem Mann … verbalen Auseinandersetzung … Diesen Streit wollte die bis dato unbeteiligte 31-Jährige schlichten, … von einem der unbekannten Jugendlichen einen Schlag ins Gesicht … Während der Schlagbewegung traf der Täter auch die 2-jährige Tochter der 31-Jährigen, die gleichsam wie ihre Mutter leicht verletzt wurde. Anschließend flüchtete der Unbekannte gemeinsam mit seiner Gruppe …“ Tätergruppe: „etwa sieben Jugendliche … südländisch ausgesehen“.

Quelle: Polizeibericht „POL-HG: Tägliche Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom Montag, 25.11.2019“.



SEXUELLE ANGRIFFE

► „Ein 13 – Jähriger wurde am 19.11.2019“, einem Dienstag, in Staufenberg „sexuell belästigt“! „… durch einen 28 – Jährigen sexuell belästigt. Das Kind hatte … einen Schulfreund in einer Unterkunft … besucht. … während des Besuches von einer … Person, die sich ebenfalls dort aufhielt, sexuell bedrängt. … Tatverdacht gegen einen 28 – jährigen … am gestrigen Donnerstag festgenommen … Durchsuchung in der Flüchtlingsunterkunft … Mehrere Beweismittel … sichergestellt. Der 28 – Jährige wurde … wieder entlassen.“

Täter: „Asylbewerber aus Pakistan.“ Quelle: Polizeibericht „POL-GI: Pressemeldungen vom 29.11.2019: Weißer Audi flüchtet mit sehr hoher Geschwindigkeit+++13-Jähriger offenbar belästigt+++Einbrecher lassen Flex zurück“ vom 29.11.2019. Hamburg, St. Pauli (Quelle: Pixabay, Pixaline)


► Eine 21-Jährige wurde „am Totensonntag“, dem „24.11.2019, zwischen 05:45 und 07:00 Uhr“ in Hamburg „in sexueller Absicht attackiert“! „… Täter, der … eine Frau in sexueller Absicht attackiert … Die Tat ereignete sich bereits am Totensonntag. … feierte die 21-jährige Frau zunächst auf der Reeperbahn … fuhr später mit der U-Bahn nach Hause. Bereits in der U-Bahn … einem ersten Kontakt mit dem späteren Täter gekommen … Am Bahnhof … verließ die alkoholisierte Frau die Bahn … ging zu Fuß in Richtung ihrer Wohnanschrift. Der Täter … ihr gefolgt … sie erneut angesprochen … Im weiteren Verlauf … er versucht …, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Die Frau konnte sich zwar von dem Täter lösen, dieser folgte ihr aber weiter. Durch das Einschreiten eines bislang unbekannten Zeugen ließ der … endgültig von der Frau ab … flüchtete.“ Täter: „– Schwarzafrikaner“.

Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 191202-5. Zeugenaufruf nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Horn“ vom 02.12.2019.


► Eine „junge Frau“ wurde „am Sonntagabend (24.11.2019), … zwischen 19.50 Uhr und 20.49 Uhr“ in Ibbenbüren vergewaltigt! „… Vergewaltigung, … eine junge Frau … zu Fuß unterwegs. … zog ihr plötzlich eine sich von hinten nähernde, … die Kapuze über den Kopf, hielt sie fest … schlug sie. Die junge Frau wehrte sich … schrie um Hilfe. Dabei erlitt sie Verletzungen, … Krankenhaus … Sexualdelikt, …“

Täter: „sprach gebrochenes Deutsch mit einem Akzent.“

Quelle: Polizeibericht „POL-ST: Ibbenbüren, Sexualdelikt Zeugen gesucht“ vom 27.11.2019.


► Eine 47-Jährige wurde in „Sulzbach-Laufen … in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch“, dem 26.11.2019 auf den 27.11.2019, „vergewaltigt“! „… vergewaltigt Ex-Partnerin … Vergewaltigung … ein 36 Jahre alter … festgenommen. … seine … Ex-Partnerin … vergewaltigt … die Wohnung des Tatverdächtigen … Der 36-jährige überwältigte seine ehemalige Partnerin in der Wohnung … vergewaltigte sie … mehrfach. Fluchtversuche … vereitelte der … mit massiver körperlicher Gewalt. Am Mittwochmorgen musste die Frau den 36-Jährigen zur Arbeit fahren. Anschließend erstattete sie Anzeige bei der Polizei in Heilbronn. … am Mittwoch an seiner Arbeitsstelle festnehmen. … Haftrichter … Haftbefehl … Justizvollzugsanstalt …“

Täter: „rumänische Staatsbürger“. Quelle: Polizeibericht „POL-AA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall und des Polizeipräsidiums Aalen“ vom 29.11.2019.


► „Am Mittwoch, 27.11.2019, gegen 14:35 Uhr, sind zwei junge Mädchen (13/16) im Bunten Garten“ in Mönchengladbach „Opfer eines Sexualdeliktes und einer Körperverletzung geworden“! „… zuvor zusammen mit einem zwölfjährigen Jungen im Bereich des Hauptbahnhofes unterwegs. Dort … auf den …, späteren Täter getroffen, … kontaktsuchend auf die Mädchen zugegangen … Die 16-Jährige kaufte etwas mit dem jungen … ein. … begab sich die Gruppe gemeinschaftlich in den Bunten Garten. … äußerte der Täter sexuelle Absichten, … von den Mädchen abgelehnt … Trotzdem fasste der junge Mann beide Mädchen … unsittlich an … zeigte sich ihnen in schamverletzender Weise. Die 16-Jährige schlug er … zu Boden. Dann flüchtete er.“

Täter: „dunkelbraune Hautfarbe, möglicherweise Nordafrikaer“.

Quelle: Polizeibericht „POL-MG: Sexualdelikt im Bunten Garten z.N. von zwei Mädchen (13/16)“ vom 28.11.2019.


► Eine 20-Jährige wurde „am frühen Samstagmorgen“, dem „30.11.2019, 03:10 Uhr“ in Hamburg sexuell angegriffen! „… in sexueller Absicht eine Frau attackiert … Die … Frau ging … zu Fuß … der Täter sie von hinten attackiert, sie an den Haaren zu sich herumgezogen … versucht …, sexuelle Handlungen an der Frau vorzunehmen. Die Frau schrie um Hilfe, woraufhin der Angreifer … flüchtete. Die Anzeigenerstattung erfolgte verspätet, … keine Fahndungsmaßnahmen mehr …“. Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 191201-4. Zeugenaufruf nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Altona-Altstadt“ vom 01.12.2019.


► Eine „34-jährige Frau“ wurde am „späten Montagabend“, dem 2.12.2019, „um 22:50 Uhr“ in Hamburg „einem sexuell motivierten Übergriff“ ausgesetzt! „… die Frau bedrängt … versucht …, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Die 34-Jährige wehrte sich … schrie um Hilfe. Als ein Passant aufmerksam wurde, flüchtete der Täter …“

Täter: „der … Schwarzafrikaner“. Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 191203-1. Zuführung nach Sexualdelikt und Raub in Hamburg-Uhlenhorst“ vom 03.12.2019.


► „Eine 23-jährige Frau“ wurde am Dienstag, dem 3.12.2019, in Hamburg sexuell angegriffen und „leicht verletzt“! „… versuchten Sexualdelikt … den mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen. … Eine 23-jährige Frau stieg am Bahnhof … aus der U-Bahn aus … ging zu Fuß … Der Täter, …, folgte der Frau. Sie bemerkte dies und konfrontierte ihn damit. Unvermittelt … der … sie dann attackiert, zu Boden gerissen und versucht …, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Die 23-Jährige wehrte sich massiv gegen ihren Angreifer und schrie auch um Hilfe. Letztlich ließ der … zwar von der Frau ab, er raubte ihr aber noch die Jacke und flüchtete damit … Die 23-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt. … nahmen … den mutmaßlichen Täter … vorläufig fest. … Die Jacke der Frau hatte der Mann noch bei sich. … aus polizeilicher Sicht dringend tatverdächtigen … Haftrichter …“ Täter: „aus Guinea“. Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 191203-1. Zuführung nach Sexualdelikt und Raub in Hamburg-Uhlenhorst“ vom 03.12.2019.


► Eine 26-Jährige wurde „am Montag,“ dem 2.12.2019, „gegen 20:30 Uhr“ in Kassel „sexuell belästigt“! „… eine 26-Jährige … von einem Unbekannten sexuell belästigt … ihr … in den Schritt gefasst … an der Haltestelle … aus dem Bus gestiegen … zu Fuß … in der Nähe verabredet … ihr der Unbekannte gefolgt, der sie einige Meter weiter eingeholt hatte, sie dann bedrängte … ihr mehrfach in den Schritt fasste. … sie sich an dem … vorbeidrängeln … weitergehen können, woraufhin dieser sie nicht weiter belästigt …“ Täter: „südländisches Äußeres“. Quelle: Polizeibericht „POL-KS: Unbekannter fasst Frau in Bosestraße unsittlich an: Polizei bittet um Hinweise“ vom 04.12.2019.


► Eine 32-Jährige wurde „am heutigen Donnerstag (5. Dezember 2019)“ in Krefeld „sexuell belästigt“! „… couragierten Zeugen … die Polizei … einen … festgenommen, der zuvor eine Frau sexuell belästigt hatte. … gegen 11 Uhr … unterwegs … ein … berührte sie unvermittelt in schamverletzender Weise. Sie schrie … drückte den … von sich weg. Ein couragierter Zeuge eilte … sofort zur Hilfe … hielt den … fest. … Polizeibeamte brachten den 52-jährigen … ins Gewahrsam. Er ist … bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten.“

Täter: „den … Polen“. Quelle: Polizeibericht „POL-KR: Stadtmitte: Sexuelle Belästigung – Tatverdächtiger festgenommen – Couragierter Zeuge gesucht“ vom 05.12.2019.



VERSUCHTER DIEBSTAHL

► „Am späten Dienstagabend“, dem 26.11.2019, „versuchten zwei Unbekannte in Friedrichsdorf, eine größere Menge Parfümerieartikel zu stehlen“! „…, gg. 17.15 Uhr … betraten zwei … einen Drogeriemarkt … befüllten sie einen Einkaufskorb mit Artikeln … verließen die beiden das Geschäft, ohne die Ware zu bezahlen. Eine aufmerksame Mitarbeiterin bemerkte dies … sprach die … vor dem Laden an, … einer der beiden sofort … Flucht … Die Mitarbeiterin des Marktes ergriff den Korb, den der zweite Täter jedoch nicht loslassen wollte. Es kam zu einem Gerangel um den Einkaufskorb. … ließ der Unbekannte von dem Korb ab, … wie sein Komplize … Flucht …“

📷2 Täter: „Er wird beschrieben … mit osteuropäischem Erscheinungsbild. … Sein Mittäter … Auch er … ein osteuropäisches Erscheinungsbild …“ Quelle: Polizeibericht „POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 27.11.2019“ vom 27.11.2019.


VERSUCHTE TÖTUNGSDELIKTE


► Auf eine 40-Jährige ist „am Dienstagabend (26.11.) gegen 23 Uhr“ ein Auto zugefahren! „Ein Mann ist … mit einem Auto … auf eine Frau zugefahren. Die … Frau rettete sich durch einen Sprung in eine Böschung und blieb so unverletzt. Der Fahrer flüchtete anschließend … Ermittlungen führten … zu einem 39-jährigen, … Zwischen ihm und der Frau gibt es eine Vorbeziehung. … der als gewalttätig und gefährlich eingestufte Tatverdächtige … festgenommen. Bei seiner Festnahme, gegen die er erheblichen Widerstand leistete, wurde er verletzt. … Haftrichter … Das Amtsgericht Dortmund erließ aufgrund fehlender Haftgründe keinen Haftbefehl.“Täter: „einem … Iraner.“

Quelle: Polizeibericht „POL-DO: Mann fährt mit Auto auf Frau zu – Festnahme!“ vom 28.11.2019.


► Ein 22-Jähriger wurde am „gestrigen Tag (28.11.2019) … gegen 22:00 Uhr in“ Dortmund angegriffen und „lebensgefährlich verletzt“! „… in einer … Wohnung … versuchten Tötungsdelikt … Im Rahmen der Streitigkeit stach der Beschuldigte … mehrfach auf seinen Gegenüber ein. … die gegen den Oberkörper geführten Stiche … Notoperation … aktuell nicht mehr in akuter Lebensgefahr. … Haftrichter … ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.“

Täter: „einem … algerischen … Staatsangehörigen. … aus Algerien“. Quelle: Polizeibericht „POL-DO: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und dem Polizeipräsidium Dortmund“ vom 29.11.2019.


► „In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (3./4.12.) kam es“ gegen einen 44-Jährigen „in Grevenbroich zu einem versuchten Tötungsdelikt“! „… schwere Verletzungen. Ein Verdächtiger wurde festgenommen. …, gegen 23:10 Uhr, … zunächst eine Ruhestörung in Allrath … Mehrere Personen … lauthals auf der Straße streiten. … kurz darauf eine Schlägerei … mit mehreren Streifenwagen vor Ort … auf dem Gehweg … einen schwerverletzten Mann. Polizeibeamte … medizinische Erstversorgung des Verletzten, der Stichwunden aufwies. In unmittelbarer Nähe … zunächst keine Personen. Der 44-Jährige … Krankenhaus … nahmen Polizisten einen Verdächtigen im Alter von 34 Jahren vorläufig fest. … in einer Wohnung … Streit … körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern … Es besteht der Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes. … Mordkommission … ein Messer … das Tatwerkzeug … Die Beteiligten … wohnen zusammen. Vernehmungen erfolgten überwiegend mit Dolmetscher. Nach den bisher geführten Ermittlungen richtet sich ein Tatverdacht gegen den 34-Jährigen. … am Donnerstag (5.12.) … den Erlass eines Untersuchungshaftbefehles wegen Verdachts des versuchten Mordes beantragt. … Untersuchungshaft … beim Verletzten keine Lebensgefahr.“ Täter: „Die Beteiligten sind Bulgaren“. Quelle: Polizeibericht „POL-NE: Mordkommission ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt – Untersuchungshaft angeordnet“ vom 05.12.2019.


► Ein 25-jähriger wurde „am Mittwochabend (04.12.2019) … in einer Gemeinschaftsunterkunft“ in Stuttgart „mit einem Messer verletzt“! „… Streit … in einer Gemeinschaftsunterkunft … gegen 23.00 Uhr … zunächst mit den Fäusten aufeinander einschlugen. … der 30-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten losgegangen … eine oberflächliche Schnittverletzung … der 30-Jährige bereits vor der körperlichen Auseinandersetzung heißes Wasser auf seinen Kontrahenten schüttete, sodass dieser Verbrühungen davontrug. … Rettungsdienst versorgt … Krankenhäuser … Haftbefehlsantrag … dem zuständigen Richter vorgeführt.“

Täter: „Der … Afghane“.


#migr #deut #fuss #inta

neuester

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

367178

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

3307

Lügenpolitiker verschweigen 130 Fakten - Lockdown 100% umsonst

3784

Corona Schweiz — Komitee fordert ausserparl. Untersuchung

1137

Tracing-App: Bürger haben zurecht Angst vor staatlicher Totalüberwachung

352

Polizeigewalt Luzern – Kantonsrätin musste sich nackt ausziehen, damit man sie im Intimbereich ...

2998

Direkte Demokratie — Referendum «Stop Palmöl» mit rund 60'000 Unterschriften eingereicht

181

Schweizer Professor erklärt, warum bei Corona alle falsch lagen und immer noch falsch liegen

35085

Mohrenkopf: SVP-Chef Glarner erwägt Migros Boykott

1661

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

367178

Abschied von George Floyd - Demokrat Joe Biden trifft Familie des Schwerkriminellen

950

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer