Merkel Regierung: Die Leichtigkeit des Regieren – Adidas und H&M zahlen keine Miete mehr

Das deutsche Corona-Hilfsgesetz soll den durch Aktionismus entstandene Milliardenschaden abfedern. Besser gesagt, es soll den Anschein erwecken. Einer dieser «Hilfen» ist, dass Mieter von Privat- oder Geschäftsräumlichkeiten nicht gekündigt werden darf, sollten sie ihre Miete nicht bezahlen. Die Merkel-Regierung wälzt den von ihr angerichteten Schaden einfach auf die Vermieter ab.


Redaktion • Deutsche Medien


Adidas und H&M sagen Danke

Ungeachtet von Milliardengewinnen will nun der Sportartikelhersteller Adidas keine Miete mehr für seine Einzelhandelsgeschäfte zahlen.  «Es ist richtig, dass Adidas, wie viele andere Unternehmen auch, vorsorglich Mietzahlungen temporär aussetzt, wo unsere Läden geschlossen sind» gab ein Firmensprecherin am Freitag bekannt und bestätigte einen Bericht der Bild. Später kündigte auch die schwedische Modekette H&M eine ähnliche Vorgehensweise an.

#neu #fuss #coro #deut

neuester

WHO-Corona-Fake lässt Britische Wirtschaft um 20% einbrechen: 220'000 Arbeitslose in 3 Monaten

392393

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

WHO-Corona-Fake lässt Britische Wirtschaft um 20% einbrechen: 220'000 Arbeitslose in 3 Monaten

626

Krankheit macht frei –
über (Corona-) Verbrechen gegen die Menschlichkeit

2867

Wenn die Justizministerin lügt, dann zeugt dies von einem schlechten Charakter

4403

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

392393

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

4697

Jetzt sind sogar die Fake-Tests unbrauchbar - 740 000 zurückgerufen

2934

Zum Nationalfeiertag

322

Jede Lüge zählt — Pflegepersonal kriegt versprochenen Bonus doch nicht ausbezahlt

40462

Schweizer Politiker/innen vernichten weltweit Fortschritt - die Folge Armut, Krankheit und Hunger

1130

Direkte Demokratie — Referendum «Stop Palmöl» mit rund 60'000 Unterschriften eingereicht

287

n​ew swiss journal gmbH

postfach

4009 basel

e-mail
​ 

konzept, grafik, web- & database/design
martin widmer a
gency