«Borniertes Arschloch» – Sandro Brotz veröffentlicht Kritik von Zuschauer-Frechling


Kritik sollte man immer ernst nehmen! Nach diesem Grundsatz handelte wohl Arena-Moderator Sandro Brotz und veröffentlichte auf seinem Twitter-Account eine sehr direkte, wenn auch wenig schmeichelhafte Zuschauerzuschrift.


«Herr Brotz – in der gestrigen Sendung Arena haben Sie wieder mal gezeigt, was für ein borniertes Arschloch Sie sind!»

Tatsächlich dürfte der Frechling all jenen Zuschauern aus dem Herzen gesprochen haben, die sich a) den Propaganda-Zirkus des Staatssenders überhaupt noch zu Gemüte führen und b) nicht zum unkritischen, links-rot-grünen Ja-Sager-Mainstream gehören. Die Antwort von Brotz fällt jedoch ungewöhnlich selbstkritisch aus, was man allgemein als wichtigen Schritt zur Besserung wertet. Denn der SRF-Propagandist will sich «nichts einbilden» und stellt sich der Kritik.


Chapeau!


Auch der Zuschauer-Frechling darf sich über Brotz Vorgehen freuen. Immerhin fand sein Brief durch den Brotz Tweet hunderttausendfach Verbreitung.




#chta #drb #fuss

Nach den 1'000 Milliarden für ihren Greendeal, verkündet von der Leyen weitere Zahlungsversprechen

Eveline Widmer Schlumpf kehrt in Bundesrat zurück — neues Notstandsgesetz macht es möglich

Erste Partei kehrt zur Vernunft zurück! SVP verlangt baldige Kursänderung des Bundes bei Corona

Schweizer Notstands-Verordnungen des Bundesrats erstmals vor Gericht

Video — Eindringlicher Appell an Angela Merkel, zu den Grundsätzen der Wissenschaft zurückzukehren

Hoffnung für Millionen eingesperrte Italiener — Regierung denkt über schrittweise Lockerung nach

neuester

Nach den 1'000 Milliarden für ihren Greendeal, verkündet von der Leyen weitere Zahlungsversprechen

194286

x gelesen

Astrophysiker und Meteorologe Piers Corbyn: CO2-Theorie ist grösster Unsinn den es je gab

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer