Boris Johnson legt los


Der neue britische Premierminister Boris Johnson will kurzfristig 10'000 neue Gefängnisplätze schaffen. Finanzminister Sajid Javid habe sich einverstanden erklärt, dafür umgerechnet rund drei Milliarden Franken bereitzustellen.


11/08/2019 von sda


Dies schrieb der konservative Regierungschef in seiner Zeitungskolumne in «Mail on Sunday». Zudem wolle er die Rechte der Polizei bei Kontrollen auf Verdacht stärken. Dies sei notwendig, um die Kriminalität zu bekämpfen. «Ich möchte, dass Kriminelle Angst haben und nicht die Bevölkerung», schrieb Johnson weiter. Deshalb wolle seine Regierung obendrein als eine der ersten Massnahmen 20'000 Polizisten neu rekrutieren.


Ausserdem forderte Boris Johnson auch schärfere Strafen gegen Gewalttaten und Vergewaltigungen sowie gegen das Tragen von gefährlichen Messern.


Artikel-Nr. #0150 #inta #frta

neuester

Zum Nationalfeiertag

374516

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Zum Nationalfeiertag

247

Jede Lüge zählt — Pflegepersonal kriegt versprochenen Bonus doch nicht ausbezahlt

32588

Schweizer Politiker/innen vernichten weltweit Fortschritt - die Folge Armut, Krankheit und Hunger

1086

Direkte Demokratie — Referendum «Stop Palmöl» mit rund 60'000 Unterschriften eingereicht

266

Schweizer Professor erklärt, warum bei Corona alle falsch lagen und immer noch falsch liegen

185846

Wenn die Justizministerin lügt, dann zeugt dies von einem schlechten Charakter

4185

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

374516

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

4500

Lügenpolitiker verschweigen 130 Fakten - Lockdown 100% umsonst

5846

Corona Schweiz — Komitee fordert ausserparl. Untersuchung

1358

n​ew swiss journal gmbH

postfach

4009 basel

e-mail
​ 

konzept, grafik, web- & database/design
martin widmer a
gency