Boris Johnson gibt jetzt den Ton an: Ohne Neuverhandlungen keinen geordneten Brexit.



Der Ton zwischen Grossbritannien und der EU akzentuiert sich. Boris Johnson, der frisch gebackene Premiere, will den EU-Ausstieg erst wieder verhandeln, wenn die Führung in Brüssel den umstrittenen Backstop kippt.


29/07/2019 von Redaktion


Bei der Auseinandersetzung geht es um den Umgang mit der irischen Grenze. Johnson leitet damit die nächste Stufe im EU-Streit ein. Der frisch gewählte Premier weigert sich mit den Staats- und Regierungschefs der EU solange zu reden, bis diese den Backstop aus dem Abkommen kippen.


Bevor die EU nicht einlenkt, will Johnson nicht verhandeln. Er wolle nicht von vornherein hören, dass Brüssel das Abkommen nicht ändern könne, sagte Johnsons Sprecherin zu Journalisten. Nicht verhandeln war aber genau die bisherige Strategie der EU. Weiter kündigte Johnson an, sollte es zu einem harten Brexit kommen, würde Grossbritannien die Austrittszahlungen über 37 Milliarden Euro nicht begleichen wollen.


Artikel-Nr. 4130 #inta #brex


neuester

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

348941

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

89

Bundesrat will trotz Diskriminierung sechs Milliarden für EU-Horizon locker machen

600

Rechtsbürgerliche AFD duldet keine Mitglieder mit zurückliegenden Verbindungen zu radikalen Gruppen

193

Junge BILD-Journalisten kennen Journalistenkodex nicht – dafür Rapper Sidos Fäuste

270

Grossdemonstration in Stuttgart — 500'000 Demonstranten sollen teilnehmen

750

US Sicherheitsberater: WHO korrupt und gefährlich

1293

Die falschen Prognosen des Bundesrats — Widerstand gegen Rahmenabkommen wächst

916

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

348941

Keine Gnade – Sebatian Kurz muss nun hart bestraft werden

695

«Corona war Fehlalarm» — Leak aus dem Seehofer Innenministerium

2959

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer