Auch Schweizer Regierung erkennt «Pull Effekt» und will keine Scheinflüchtlinge von NGO-Schleppern



Die Schweiz ist gegen einen befristeten Verteilschlüssel für afrikanische Scheinflüchtlinge. Wie mehr Afrikaner durch NGOs nach Europa geschleppt werden, desto mehr Menschen machen sich auf den Weg. Genau dies ist das Ziel der von Soros finanzierten linksradikalen Schlepper-Organisationen.

Seit Monaten haben Schlepper Probleme, ihre Scheinflüchtlinge in Häfen von Italien oder Malta abzuliefern. Beiden Staaten sind dazu glücklicherweise nicht mehr dazu bereit.


Die Schweizer Landesregierung will von einem Verteilschlüssel für Scheinasylanten aus Afrika ebenfalls nichts wissen.

Bundesrätin Keller-Sutter drückt es so aus: NGOs würden Personen ohne Asylaussicht nach Europa bringen. Für den Bundesrat würden bei einem Verteilerschlüssel falsche Signale ausgesendet und damit noch mehr Auswanderer aus Afrika angelockt. Damit vertritt die Schweizer Regierung eine Politik der Vernunft, wie sie von Bürgerparteien wie der AFD, der Lega, der SVP oder der FPÖ seit Jahren gefordert wird. Die Schweiz vertritt damit eine Politik, die von einer grossen Mehrheit der Bevölkerung mitgetragen wird.


Bei den Linksradikalen von den Grünen und der SP, herrscht seit dem Bekanntwerden des Bundesratsentscheids grosses Wehklagen. Linke Medien, an vorderster Front der «Blick», zeigen sich als Sprachrohr für die altbekannten Flüchtlings-Tränendrüsen-Märchen.



Sebastian Kurz erklärt das Prinzip der Seenot-Schlepper

#chta #fuss #migr

neuester

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

348964

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

89

Bundesrat will trotz Diskriminierung sechs Milliarden für EU-Horizon locker machen

600

Rechtsbürgerliche AFD duldet keine Mitglieder mit zurückliegenden Verbindungen zu radikalen Gruppen

193

Junge BILD-Journalisten kennen Journalistenkodex nicht – dafür Rapper Sidos Fäuste

270

Grossdemonstration in Stuttgart — 500'000 Demonstranten sollen teilnehmen

750

US Sicherheitsberater: WHO korrupt und gefährlich

1293

Die falschen Prognosen des Bundesrats — Widerstand gegen Rahmenabkommen wächst

916

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

348964

Keine Gnade – Sebatian Kurz muss nun hart bestraft werden

695

«Corona war Fehlalarm» — Leak aus dem Seehofer Innenministerium

2959

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer