61 Straftaten in zwei Jahren - Junger Türke muss Schweiz verlassen


Ein türkisch-stämmiger Secondo muss die Schweiz verlassen, weil er innert zwei Jahren 61 Straftaten begangen hat. Das entschied das bernische Verwaltungsgericht und wies eine Beschwerde des 25-jährigen Mannes ab.


Das Obergericht hatte ihn zu einer Freiheitsstrafe von 40 Monaten verurteilt. Die kantonalen Behörden widerriefen darauf die Niederlassungsbewilligung. Nach der Entlassung aus dem Strafvollzug beziehungsweise nach der Beendigung der angeordneten Massnahme müsse der Mann das Land verlassen.


Körperverletzung, Raub, Brandstiftung


Dagegen wehrte sich der türkische Staatsangehörige erfolglos, wie aus dem am Dienstag publizierten Urteil hervorgeht. Die meisten der 61 Straftaten seien Gewaltdelikte gewesen - darunter Körperverletzung Raub und Brandstiftung.

Das zeuge von einer beträchtlichen kriminellen Energie. Zwar habe er die Taten mehrheitlich als Jugendlicher begangen. Doch angesichts des schweren Verschuldens überwiege das öffentliche Interesse am Widerruf der Niederlassungsbewilligung.


Dem Mann war als 18-Jähriger eine Persönlichkeitsstörung, eine Cannabis-Abhängigkeit sowie schädlicher Kokain- und Alkoholkonsum diagnostiziert worden. Laut Gericht machte er in der Therapie zwar Fortschritte, ist aber weiterhin rückfallgefährdet - zumal er auch im Massnahmenvollzug wiederholt gegen Regeln verstiess.


Rückkehr zumutbar


Zu Recht habe die bernische Polizei- und Militärdirektion auf eine gescheiterte Integration geschlossen, hält das Verwaltungsgericht fest. Die Rückkehr in die Türkei sei durchaus zumutbar.


Zwar habe er nie dort gelebt, doch verbinde ihn mit seinem Heimatland recht viel. So vertrete er nach eigenen Angaben traditionelle türkische Werte, wie zum Beispiel eine Tätowierung zeige.


In der Türkei könne er eine gemeinsame Zukunft mit seinem Cousin planen, der einst sein Komplize war und laut Gericht nach wie vor ein enger Vertrauter ist. Allerdings sei der Cousin neulich erneut verhaftet worden, räumt das Gericht ein.


#migr #chta #frta

neuester

Swissmedic täuscht Seriosität vor - unkritischer Journalismus stellt sich gewohnt treudoof

425048

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an

Swissmedic täuscht Seriosität vor - unkritischer Journalismus stellt sich gewohnt treudoof

--

Bundesamt für Gesundheit meldet neue Corona-Todesfälle von 87 und 93 jährigen Senioren

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat am Mittwoch zwei neue Todesfälle bekannt gegeben. Es starb eine 87 jährige Frau sowie ein 93...

Neue Mutter Teresa — Jetzt will auch Markus Söder mehr Flüchtlinge aus Griechenland

Redaktion Quelle (sda/dpa) Corona-Populist und CSU-Chef Markus Söder ist von der österreichischen Weigerung, Flüchtlinge von griechischen...

Rot-Grün kann doch noch verlieren, Regierungsmehrheit in Basel-Stadt wieder in bürgerlicher Hand

Redaktion • Quelle sda keystone Rot-Grün verliert die Regierungsmehrheit in Basel-Stadt. Im zweiten Wahlgang erzielte die bürgerliche...

Widersprüche bei der Pandemie Planung in Deutschland

Deutsche Krankenhäuser halten laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung immer weniger Intensivbetten für...

Faschistoider Journalismus kämpft verzweifelt gegen die Wahrheit

Es verwundert nicht, dass faschistoide Coronapaniker, welche immenses Leid, extreme finanzielle Verluste und unfassbar viel Angst...

Was ist nur los!

Was ist nur los! Das Glück und Plandemie-Leugner finden auch in Woche 43 nicht zueinander. Trotz der Todes-Virus-Monsterwelle wollen ums...

Es wird Zeit, dass Coronafaschisten gestellt werden

Kommentar von Martin Widmer – Jetzt geben sie wieder Gas, die Verschwörungsleugner und Coronafaschisten. Der zweite Tsunami globaler...

Rechtsanwälte klagen gegen Pandemie-Erfinder WHO, RKI, Drosten

Video Englische Übersetzung von Thomas Thank you very much I am Reiner Füllmich I am no conspiracy theorist But I am a ligigator since...

Die doofen Nüsse aus Fake-Ranche-City

Manchmal hilft nur noch Slapstick, um an der geballten Blödheit der aktuellen Berichterstattung nicht vollends zu verzweifeln. VIDEO —>...

Deutschlands Willkommensruf wurde erhört – Jetzt brennt Vathy auf Samos

Auf der griechischen Insel Samos ist nahe dem dortigen Flüchtlingslager am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. «Es brennt am Rande des...

Coronaskandal: Deutscher Anwalt verklagt Verantwortliche

Es könnten ungemütliche Zeiten für mögliche Corona-Skandal-Verantwortliche Politiker und Organisationen, wie z.B. die WHO, die Bill &...

n​ew swiss journal gmbh

postfach, 4009 basel, e-mail
​konzept, grafik, web- & database/design
martin widmer, new swisss journal gmbh