6 Jahre Haft – Afrikanischer Flüchtling ohne Asylgrund vergewaltigt neunjährige Maria




Die Seele der 9-jährigen Maria* ist zerbrochen.

Maria war vor wenigen Wochen noch fröhlich und unbesorgt. Heute plagt das Kind Angstzustände, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, es leidet unter Waschzwang und traut sich nicht allein auf die Strasse.


Von Redaktion – Quelle deutsche Medien

Der Mann, der für das verantwortlich ist, kam als Wirtschaftsflüchtling von Afrika (Niger) nach Deutschland. Wie Seydou N. (27) nach Europa gelangte und wer ihm dabei konkret half, ist nicht bekannt. Sein abgelehnter Asylantrag war längst abgelaufen und seine Duldung wäre nur noch für eine Woche gültig gewesen.


Staatsanwältin Julia Legner schilderte, was am Pfingstsonntag 2019 in Roßlau (D) passierte:


Maria war morgens mit ihrem Teddy unter dem Arm zum Spielen an den Elbwiesen, wo zufällig Seydou mit seinem Rad vorbei fuhr. Er hielt an und sagte: "Schönes Baby, schönes Baby". Als Maria ihm erklärte, er solle sie in Ruhe lassen, stieß er sie zu Boden und leckte ihr Gesicht ab, drohte ihr, er würde sie töten, drückte ihr den Hals zu und vergewaltigte sie. Mit ihren 28 Kilo hatte Maria nicht den Hauch einer Chance, den vollendeten Geschlechtsverkehr abzuwehren.


Als zufällig eine Spaziergängerin (Zeugin) dazu kam, rannte Seydou weg und die blutverschmierte, halbnackte Maria kam ihr entgegen gerannt. Passanten konnten den Täter schliesslich überwältigen und festhalten. In seinem Rucksack fand man das Messer, mit dem er Maria während der Vergewaltigung bedrohte.


Für dieses Verbrechen forderte die Staatsanwältin 6 Jahre Haft und stellt bei der Tat besondere Dreistigkeit fest. Die Beweisaufnahme habe die Anklage vollumfänglich bestätigt. Der Anwalt des Opfers beantragte achteinhalb Jahre Strafhaft und der Verteidiger des Täters fünf Jahre. Das Gericht verurteilte Seydou N. schliesslich zu fünfeinhalb Jahre Haft. * aus Gründen des Opferschutzes wurde der Name des Opfer geändert


#deut #frta #inta #migr

neuester

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

345864

x gelesen

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Schweiz wartet auf Entscheidung: EU-Äquivalenz für Schweizer Datenschutz

70

Bundesrat will trotz Diskriminierung sechs Milliarden für EU-Horizon locker machen

588

Rechtsbürgerliche AFD duldet keine Mitglieder mit zurückliegenden Verbindungen zu radikalen Gruppen

185

Junge BILD-Journalisten kennen Journalistenkodex nicht – dafür Rapper Sidos Fäuste

265

Grossdemonstration in Stuttgart — 500'000 Demonstranten sollen teilnehmen

745

US Sicherheitsberater: WHO korrupt und gefährlich

1226

Die falschen Prognosen des Bundesrats — Widerstand gegen Rahmenabkommen wächst

883

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» ist es ziemlich egal

345864

Keine Gnade – Sebatian Kurz muss nun hart bestraft werden

677

«Corona war Fehlalarm» — Leak aus dem Seehofer Innenministerium

2934

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer