Übertriebener Aktionismus? Bundesrat legt öffentliches Leben lahm und verbreitet Fakenews

Der Bundesrat trat heute in Viererformation vor die Presse. Die grosse (Dauer-) Koalition beschloss, dass alle Läden, Restaurants, Kaffees oder sonstigen Begegnungsstätten bis zum 19. April zu schliessen seien. Das meiste von der überlangen Pressekonferenz ist bereits bekannt oder uninteressant. So habe Frau von der Leyen (EU-Ratspräsidentin) gesagt, wusste Sommaruga zu berichten, sie wolle nicht, dass es in der Schweiz zu Lieferengpässen komme.



Fakenews a

Innenminister Berset sagte, die Bürger sollen sich «keine Notvorräte anlegen». Die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten sei sichergestellt. New swiss Journal empfiehlt: Legen Sie sich unbedingt einen Notvorrat an. Es ist absolut unbestritten! Man sollte immer einen Notvorrat für mindesten eine Woche Zuhause haben.


Fakenews b

Fakenews zwei betrifft die Gesichtsmasken. Da wird von Seiten des Bundesrats das Gerücht verbreitet, diese würden eigentlich gar nichts nützen. Offenbar müsste man dies einmal Ärzten und Pflegepersonal nahelegen, die tragen diese unnützen Dinger doch 24 Stunden. Nein, die Verantwortliche waren schlicht zu dumm, um für die Bevölkerung einen adäquaten Vorrat an Gesichtsmasken anzulegen.


#fuss #neu #coro

neuester

Breaking-News — Nach Ostern öffnen in Österreich wieder die Läden

194568

x gelesen

Astrophysiker und Meteorologe Piers Corbyn: CO2-Theorie ist grösster Unsinn den es je gab

beispiel.png
beispiel.png
beispiel.png

Breaking-News — Nach Ostern öffnen in Österreich wieder die Läden

Schweizer Regierung fährt Reisebuss wegen entgegenkommender Mücke frontal in Mauer

Frankreich: Tote und Verletzte bei Messerangriff in Lyon

Von Einsicht keine Spur – Panikmache wird fortgesetzt

Massnahmen des Bundesrats führt zur Wirtschafts-Katastrophe – 1.3 Millionen Kurzarbeiter

Viren — In Deutschland starben 1150 Menschen an oder mit Corona, vor zwei Jahren 25000 an Influenza

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer