Bern

Albaner

schwere Körperverletzung

Messer

Straftat melden

button-Straftaten-1.png

Das müssen Sie wissen, bevor

Sie Opfer einer Straftat werden.

Albaner greift Migros-Kunden von hinten an und sticht ihm mehrfach in Rücken und Hals

ab 1. Nov. 2019

25

19

1

1

4

13

11

1

95

erfasste Straftaten

mit Migrationshintergrund

ohne Migrationshintergrund

unbekannt

von Behörden vertuscht

Raub, Einbruch, andere

schwere Körperverletzung

Tötungsdelikte

% mit Migrationshintergrund 

In der Stadt Biel (Kanton Bern) wurde am Mittwoch ein Migros-Kunde brutal niedergestochen. Kurze Zeit später bedrohte der Migrant weitere Leute mit einem Messer.
Ein Zeuge berichtet: Er hörte plötzlich Schreie. Als er sich umdrehte, sah er, wie ein Mann auf einen anderen Mann losging. Er griff ihn von hinten an und stach zu. Danach holte er mehrfach aus und stach dem Migros-Kunden mehrfach in den Hals.» Danach flüchtete der Kulturterrorist auf einem Fahrrad. Polizei-Patrouillen konnten den Flüchtigen Migranten schliesslich festnehmen, als dieser in einem Warenhaus weitere Kunden mit seiner Waffe bedrohte. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat gegen den Albaner Untersuchungshaft beantragt.

Von Einsicht keine Spur – Panikmache wird fortgesetzt

Schweizer Regierung fährt Reisebuss wegen entgegenkommender Mücke frontal in Mauer

Massnahmen des Bundesrats führt zur Wirtschafts-Katastrophe – 1.3 Millionen Kurzarbeiter

Frankreich: Tote und Verletzte bei Messerangriff in Lyon

Viren — In Deutschland starben 1150 Menschen an oder mit Corona, vor zwei Jahren 25000 an Influenza

Frankreich kehrt zu «Anstand» und «freundschaftlicher Nachbarschaft» zurück

Medien «Gehirnwäsche» funktioniert: Schweizer Bevölkerung hat wenig Angst vor Wirtschaftskrise

Nach den 1'000 Milliarden für ihren Greendeal, verkündet von der Leyen weitere Zahlungsversprechen

radio

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer