Aargau

unbekannt

schwerer Raub

Schusswaffe, Hammer

Straftat melden

button-Straftaten-1.png

Das müssen Sie wissen, bevor

Sie Opfer einer Straftat werden.

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

ab 1. Nov. 2019

25

19

1

1

4

13

11

1

95

erfasste Straftaten

mit Migrationshintergrund

ohne Migrationshintergrund

unbekannt

von Behörden vertuscht

Raub, Einbruch, andere

schwere Körperverletzung

Tötungsdelikte

% mit Migrationshintergrund 

Am Montagmorgen, 11. November 2019 kurz vor 4 Uhr traten zwei maskierte Personen an den Tankstellenshop, als die Angestellte dabei war, den Shop aufzuschliessen. Nach wenigen Minuten verliessen die Unbekannten den Tatort mit gestohlenem Bargeld und bestiegen ein Auto, vermutlich einen dunklen BMW und ergriffen die Flucht in allgemein Richtung Brugg. Die Angestellte des Shops blieb unverletzt. Beschreibung der Täterschaft:

Einer der Täter war 170-180 cm gross, der andere 165-170 cm, beide schlank und dunkel gekleidet. Beide trugen Handschuhe und verdeckten ihr Gesicht. Weiter seien sie mit einer Schusswaffe sowie einem hammerähnlichen Gegenstand bewaffnet gewesen. Hinweise bitte an 062 835 80 26

Von Einsicht keine Spur – Panikmache wird fortgesetzt

Schweizer Regierung fährt Reisebuss wegen entgegenkommender Mücke frontal in Mauer

Massnahmen des Bundesrats führt zur Wirtschafts-Katastrophe – 1.3 Millionen Kurzarbeiter

Frankreich: Tote und Verletzte bei Messerangriff in Lyon

Viren — In Deutschland starben 1150 Menschen an oder mit Corona, vor zwei Jahren 25000 an Influenza

Frankreich kehrt zu «Anstand» und «freundschaftlicher Nachbarschaft» zurück

Medien «Gehirnwäsche» funktioniert: Schweizer Bevölkerung hat wenig Angst vor Wirtschaftskrise

Nach den 1'000 Milliarden für ihren Greendeal, verkündet von der Leyen weitere Zahlungsversprechen

radio

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4009 Basel

E-Mail
 

Konzept – Grafik – Webdesign
Herausgeber – Martin Widmer