Aargau

unbekannt

schwerer Raub

Schusswaffe, Hammer

Straftat melden

button-Straftaten-1.png

Das müssen Sie wissen, bevor

Sie Opfer einer Straftat werden.

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

ab 1. Nov. 2019

25

19

1

1

4

13

11

1

95

erfasste Straftaten

mit Migrationshintergrund

ohne Migrationshintergrund

unbekannt

von Behörden vertuscht

Raub, Einbruch, andere

schwere Körperverletzung

Tötungsdelikte

% mit Migrationshintergrund 

Am Montagmorgen, 11. November 2019 kurz vor 4 Uhr traten zwei maskierte Personen an den Tankstellenshop, als die Angestellte dabei war, den Shop aufzuschliessen. Nach wenigen Minuten verliessen die Unbekannten den Tatort mit gestohlenem Bargeld und bestiegen ein Auto, vermutlich einen dunklen BMW und ergriffen die Flucht in allgemein Richtung Brugg. Die Angestellte des Shops blieb unverletzt. Beschreibung der Täterschaft:

Einer der Täter war 170-180 cm gross, der andere 165-170 cm, beide schlank und dunkel gekleidet. Beide trugen Handschuhe und verdeckten ihr Gesicht. Weiter seien sie mit einer Schusswaffe sowie einem hammerähnlichen Gegenstand bewaffnet gewesen. Hinweise bitte an 062 835 80 26

Nationalrat «Andi Glarner» ist neuer Präsident der Aargauer SVP

Sittenwächter UBS —Selbstzerstörung von Bankenplatz Schweiz geht weiter

Liveline-Schlepper-König Claus-Peter Reisch wird es angeblich zu linksradikal

BaZ-Jornalist Robin Rickenbachs pädpoplitische Idiotie ist kaum zu topen

Vom Iran gesteuerte Milizen böllern im Irak mit Mörsergranaten herum und spielen mit der Zündschnur

Es geht nicht um CO2 – stattdessen will man Billionen einsacken, die bisher Ölstaaten gehörten

Alma Zadic – verurteilte Muslima soll Justizministerin werden, nicht in Bosnien, in Österreich

Man muss nur schauen, wer von der grössten Lüge der Menschheitsgeschichte profitiert

radio

​​New Swiss Journal GmbH

Postfach

4055 Basel

 

Herausgeber und Redaktionsleitung

Martin Widmer

Impressum