Solothurn

Litauen

bewaffneter Raubüberfall

Pistole

Straftat melden

button-Straftaten-1.png

Das müssen Sie wissen, bevor

Sie Opfer einer Straftat werden.

Litauer überfallen Bijouterie in Olten

ab 1. Nov. 2019

25

19

1

1

4

13

11

1

95

erfasste Straftaten

mit Migrationshintergrund

ohne Migrationshintergrund

unbekannt

von Behörden vertuscht

Raub, Einbruch, andere

schwere Körperverletzung

Tötungsdelikte

% mit Migrationshintergrund 

Am Samstagvormittag haben zwei Unbekannte in Olten eine Bijouterie überfallen. Die Kantonspolizei Solothurn konnte einen der zwei mutmasslichen Räuber festnehmen. Der zweite Täter ist derzeit flüchtig. Verletzt wurde niemand. Die Täter bedrohten das Verkaufspersonal und zwei Kunden mit einer Kurzwaffe und schlugen in der Folge mehrere Glasvitrinen ein und entwendeten daraus Uhren und Schmuck. Die Kantonspolizei Solothurn leitete unverzüglich eine Fahndung ein und nur wenige Minuten später konnte ein tatverdächtiger Mann festgenommen werden.
Der flüchtige Täter ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, 170-180 cm gross und schlank. Zum Tatzeitpunkt trug er eine Wollmütze, eine dunkle Jacke, dunkle Hosen, dunkle Turnschuhe mit weissen Sohlen und einen dunklen Rucksack.

Jetzt sind sogar die Fake-Tests unbrauchbar - 740 000 zurückgerufen

Krankheit macht frei –
über (Corona-) Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Zum Nationalfeiertag

Wenn die Justizministerin lügt, dann zeugt dies von einem schlechten Charakter

Jede Lüge zählt — Pflegepersonal kriegt versprochenen Bonus doch nicht ausbezahlt

Keine Übersterblichkeit 2020 – Daniel Koch (BAG) log alle an und «allen» Medien ist es egal

Schweizer Politiker/innen vernichten weltweit Fortschritt - die Folge Armut, Krankheit und Hunger

Endlich — In Deutschland startet der ausserparl. Corona Untersuchungsausschuss (APU)

radio

n​ew swiss journal gmbH

postfach

4009 basel

e-mail
​ 

konzept, grafik, web- & database/design
martin widmer a
gency